Das große Loch

Wir haben die traumhafte Westküste inzwischen verlassen, als entfernungsbedingten Zwischen- bzw. Schlafstopp hatten wir uns Needles ausgeguckt. Es sollte sich als feuchtheißer Alptraum herausstellen, woran auch die endlos langsam, aber stets tutenden Güterzüge bei Nacht nichts verbessern konnten. Nach wenigen Stunden Schlaf stand fest, dass wir die vor uns liegende Route lieber etwas entschlacken und entschleunigen wollen, schließlich sind wir ja im Urlaub und nicht auf der Sightseeing-Olympiade. Demzufolge verbringen wir seit Mittwochabend einige Nächte in Flagstaff – Nordarizona ist eine tolle Gegend! Gestern gings dann zum Grand Canyon – ein wirklich großes Loch und definitiv ein Eintrag auf der „Sollte-man-schon-mal-gesehen-haben“-Liste wert. Als nächste Ziele steht neben einem eventuellen Wiederholungsbesuch am Grand Canyon die Gegend um Sedona („The Red Rock Country“) auf dem reduzierten Programm, danach solls irgendwie nördlich zum Bryce und Zion NP gehen, aber das werden wir dann sehen. Die Bilder stammen aus Santa Barbara, von der Westküste und Route 66 sowie vom Grand Canyon.