From the East Coast to the West Coast…

… hat es uns inzwischen im Fluge verschlagen. Nach dem letzten Eintrag haben wir in New York u.a. einen Bahnhof, einen zentralen Park sowie spontan zum Sonnenuntergang die Aussichtsplattform vom Rockefeller Center besucht, den Times Square nochmals am Abend besichtigt, weiterhin mit der Staten Island Ferry einen kostenlosen Blick auf die Skyline von Manhatten sowie auf Frau Freiheit erhascht und den Highline Park abgelaufen. Daneben haben wir mit etlichen Gallonen Wasser, versucht, dem Schnupfen Herr zu werden, mit mäßigem Erfolg. Zum Abschluss haben wir den Donnerstagabend auf dem Dach unserer Unterkunft verbracht (darauf hätten wir auch mal eher kommen können), Sonnenuntergang mit 360° Panoramablick, sehr schön. Freitag gings dann früh mit den letzten Ratten zum Flughafen und flugs nach San Francisco – hier wars zunächst kühl und wolkig. Nicht lange gefackelt, bei der lustigen Autofrau einen prächtigen Dodge Journey ergattert und weiter ging selbige. Und so standen wir dann Freitagabend in Monterey (nettes Zimmer übrigens, auch wenn wir den Kamin nicht angemacht haben) am Pazifik. Heute gings dann den Pacific Highway 1 nach Süden, eine unglaubliche Küstenlandschaft und -straße. Hier in shell Beach ist eher wenig los, aber dafür gibts endlich mal HBO (natürlich läuft Boxen…). Bis zum nächsten Eintrag, nachfolgend gibts zu einigen der erwähnten Stationen Bilder:

3 Antworten auf „From the East Coast to the West Coast…“

  1. china town wär nicht so mein ding, aber der rest schon, besonders die West coast
    sieht toll aus und leutemäßig ganz ok, findet papa auch,
    uns geht es soweit ganz ok,

    Gruß und Kuss dein julius

    1. leutemäßig kann man mit fotos auch ein bisschen schummeln ;-) einige spots und aussichten waren wirklich verlassen – da hat einfach kein anderer angehalten. andere… naja. der wasserfall ist so eine „schummelstelle“ am highway 1.
      (Anne)

Kommentare sind geschlossen.